top of page

"Wenn Du der Musik zuhörst und mich darin siehst, nimmst Du nicht viel daraus mit.
Wenn Du der Musik zuhörst und Dich selbst darin siehst, dann nimmst Du etwas daraus mit."

- Joni Mitchell

Diese Worte von Joni Mitchell fühle ich sehr. Was mich in der Musik antreibt, ist Menschen zu berühren und einen Raum für Verbindung zu schaffen; durch Ehrlichkeit, Verletzbarkeit und die Hingabe an den Moment, um mit Offenheit den Themen zu begegnen, die uns alle einen. Als Kind bin ich vom Krabbeln direkt ins Tanzen übergegangen. Lange wollte ich Ballett-Tänzerin werden, aber irgendwann gefiel es mir nicht mehr, das Einstudierte wiederzugeben. Heute verstehe ich, dass es daher kam, dass es mich immer schon in die Welt der Improvisation gezogen hat. Die Stimme wurde mein Instrument und ich studierte Jazz-Gesang. Durch diese Stilistik entdeckte ich die musikalische Freiheit des Moments - und das ist es, was mich heute am meisten begeistert: berührende Texte, die in der Lebendigkeit der Spontanität zu Stimmungen, Rhythmen, Sounds und Melodien werden.

ÜBER AVA

-------- 1. Platz beim Jazz- und Popgesangswettbewerb in Finsterwalde (2019) --------

------------------------ Sonderpreis der Kulturfeste Brandenburg (2019) ------------------------

​​

-------- 1. Platz beim Jazz- und Popgesangswettbewerb in Finsterwalde (2017) --------

------------------------------------ Pfalzpreis für Komposition (2014) ------------------------------------

PREISE
bottom of page